BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
04207 6093864
Teilen auf Facebook   Instagram   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

1. Frauen siegt weiter

13. 09. 2020

Gegen den Gast aus dem Kreis OHZ begann es wunschgemäß. Schon nach drei Minuten gelang Nina Kobelt der Führungstreffer, als sie die Torfrau umspielte und dann ins leere Tor einschob.

 

In der Folge waren wir zwar überlegen, aber die spielerischen Momente kamen doch einfach zu kurz. Dennoch besaßen wir weitere gute Chancen um die Führung zu erhöhen. Aber im Abschluss fehlte dann doch die Kaltschnäuzigkeit.


In der 22. Minute konnte Joelle-Laureen Trimpert einen Fehlpass der Torfrau nutzen, in dem sie aus gut 25 Metern ins verwaiste Tor traf. 


Nach 34. Minuten hatten wir auch eine Portion Glück, weil Laura Edert nach einem Eckstoß für den Gast goldrichtig stand und auf der Torlinie klären konnte. 


Im zweiten Abschnitt begannen wir sehr zerfahren und Hambergen hatte mehr vom Spiel. Das 1:2 schien nur eine Frage der Zeit, denn wir haben durch fahriges Verhalten förmlich um den Gegentreffer gebettelt. 


In der 63. Minute aber dann das 3:0 durch Hannah Maruschke, die vom energischen Nachsetzen von Alexia Weigandt profitierte und aus acht Metern einschieben konnte.


Nun wurde unser Spiel für eine kurze Phase besser und ergaben sich auch gute Möglichkeiten nutzen, die aber leider wiederum ungenutzt blieben.


Hambergen gab nie auf und kam in der 80. Minute noch zum Anschlusstreffer, weil wir den Ball in der Hintermannschaft nicht energisch genug klären konnten.

 

Fazit Uwe Norden:

Wir haben heute durchaus verdient gewonnen und darüber freuen wir uns auch. Aber insgesamt können wir mit dem von uns Dargebotenen nicht zufrieden sein. 
Wir waren nicht so lauffreudig und engagiert wie beim Erfolg in Nartum.


Dies mag aber auch damit zusammenhängen, dass sich Katja Wiesenmüller – eigentliche Stammspielerin in unserem Team – heute bei ihrem Einsatz im Vorspiel in der zweiten Frauenmannschaft leider schwer verletzte und wohl länger ausfallen wird.


Die Spielerinnen waren mit ihren Gedanken wohl mehr bei Katja. Insofern waren da die Köpfe bei unseren Mädels wohl nicht wirklich frei und mehr bei Katja.


Aufgrund dieser schweren Verletzung begann unser Spiel auch mit deutlicher Verspätung. Auch auf diesem Wege wünscht das gesamte Team Katja gute Besserung und baldige Genesung.
 
Es haben heute gespielt: 
Jennifer Schmidt, Juliane Lindhorst, Alexia Weigandt, Carolin Werth, Joelle-Lauren Trimpert, Laura Edert, Sophie Gäbelein, Ann-Kristin Willms, Jaqueline Kossan, Nadine Allert, Nina Kobelt, Rebecca Schygiel, Anna-Lena Lübkemann, Hannah Maruschke, Marnie Dierßen.


Es sind alle Spielerinnen zum Einsatz gekommen.
 

TSV Bassen – FC Hambergen

Endstand: 3:1      Halbzeitstand:  2:0

 

Tore:
04. Min. 1:0 Nina Kobel
22. Min. 2:0 Joelle Laureen Trimpert
63. Min. 3:0 Hannah Maruschke
80. Min. 3:1