BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Instagram   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gegnerinnen ohne echte Chance



In einer von Beginn an sehr einseitig Begegnung übernahm unser Frauenteam sofort die Initiative und ließ die Heimelf nie zur Entfaltung kommen. Die Gastgeberinnen der SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt besaßen in den gesamten 90 Minuten nicht eine einzige Torgelegenheit, kamen lediglich zu einem Eckstoß.


Unser Team hatte aber zunächst einige Mühe, um zu dem Spiel zu finden, dass sie sich vorgenommen hatten. Nachdem dann in der elften Minute Defensivkraft Carolin Werth im Anschluss an einen Eckstoß zum Führungstreffer traf, wurde es ein wenig besser.


In der 19. Minute dann gelang der Linksverteidigerin Nadine Allert über die Linksaußenposition kommend mit einem Heber ins Tor ihr erstes Tor überhaupt seitdem sie bei uns in der 1. Mannschaft spielt, und das sind nun schon mindestens zehn Jahre.


Erneut nach einem Eckstoß stand Alexia Weigandt beim 3:0 goldrichtig. Marnie Dierßen mit einem direkt verwandelten Freistoß aus gut 25 Metern und Nina Kobelt, die nach Torschuss von Alexia Weigandt abstaubte, besorgten die weiteren Tore zum Pausenstand.

 

Beim 6:0 profitierte Alexia Weigandt von einem gelungenen Zuspiel von Marne Dierßen. Mit einem Abstauber nach Torschuss von Ann-Kristin Willms traf Alexia Weigandt zum insgesamt dritten Mal in diesem Spiel.
Die restlichen beiden Tore gelangen jeweils Ann-Kristin Willms. Zunächst verwertete sie einen Eckstoß von Joelle-Laureen Trimpert und dann staubte sie nach einem Distanzschuss von Marnie Dierßen ab.

 

Fazit Uwe Norden:

Auch heute hat wieder eine gut harmonierende und funktionierende Einheit auf dem Platz gestanden. Erfreulich, dass wir sechs unterschiedliche Torschützinnen hatten.
Wir haben einen Sieg eingespielt, der uns kurzfristig auf den ersten Tabellenplatz hievt.
Aber wir alle wissen auch, dass dies nur eine – wenn auch schöne – Momentaufnahme ist und vor allem, dass wir es in den kommenden Spielen mit deutlich stärkeren Gegnern zu tun bekommen werden. Dass wir uns in einigen Dingen noch steigern können, wissen wir. Aber natürlich freuen wir uns jetzt und heute vollkommen zu Recht über diesen hochverdienten zweiten Auswärtssieg in Folge.

 

Es haben heute gespielt:
Jennifer Schmidt, Alexia Weigandt, Carolin Werth, Joelle-Lauren Trimpert, Laura Edert, Sophie Gäbelein, Ann-Kristin Willms, Nadine Allert, Nina Kobelt, Rebecca Schygiel, Anna-Lena Lübkemann, Hannah Maruschke, Rebekka Krantz, Marnie Dierßen.

 

Tore:
11. Min. 0:1 Carolin Werth
19. Min. 0:2 Nadine Alert
21. Min. 0:3 Alexia Weigandt
39. Min. 0:4 Marnie Dierßen
42. Min. 0:5 Nina Kobelt
47. Min. 0:6 Alexia Weigandt
68. Min. 0:7 Alexia Weigandt
80. Min. 0:8 Ann-Kristin Willms
84. Min. 0:9 Ann-Kristin Willms